Natürlich Heilen  Kontakt  Privatsphäre  Disclaimer  Häufig gestellte Fragen  Bestellen

 

Was ist Tinnitus?

Dauerhafter Tinnitus

Zeitweiliger Tinnitus

Diagnose und Prävention

Tinnitus Homöopathie

 

Tinnitus Therapie

 

Tinnitus Heilung

 

Natürlich Heilen

 

 

Zeitweiliger Tinnitus


Die folgende Liste (zusammengestellt von der Mayo Clinic und der ATA) beinhaltet die wahrscheinlichsten Ursachen von zeitweiligem Tinnitus:

1. Zeitweilig lauten Geräuschen oder Musik Ausgesetztsein
2. Ohrinfektionen oder Entzündungen
3. Hohe Dosen an Schmerzmitteln
4. Bluthochdruck
5. Kopfverletzungen
6. Ablagerung von Ohrschmalz
7. Anämie
8. Bestimmte Arten von Antibiotika

Die Ursache für zeitweiligen Tinnitus – laute Geräusche oder Musik – ist einer der vergänglichsten Gründe. Wenn Sie vor Kurzem ein Konzert oder eine Sportveranstaltung besucht haben, wurden Sie womöglich einer ungewöhnlich hohen Lautstärke ausgesetzt. Nachdem Sie die Veranstaltung verlassen haben, haben Ihre Ohren nicht aufgehört zu klingen. Dies hat Sie vielleicht nachts wach gehalten.

In den meisten Fällen verschwindet das Klingen vor dem Morgengrauen wieder; in seltenen Fällen dauert es mehrere Tage oder sogar eine Woche. Wenn Sie unter dieser Art von Tinnitus leiden, können Sie zwei Dinge tun: 1) folgen Sie den beschriebenen Behandlungsmethoden in diesem Buch und 2) nutzen Sie einige der Bewältigungstechniken, hören Sie leiste Musik, lassen Sie sich massieren oder zünden Sie Aromatherapiekerzen an.

Die zweite Ursache von zeitweiligem Tinnitus, eine Ohrinfektion oder Entzündung, bemerken Sie wahrscheinlich sehr schnell, da jede Ansammlung von Flüssigkeit im Ohr schmerzhaft ist. Wenn Sie in diese Kategorie fallen, sollten Sie die im Folgenden erklärten Bewältigungstechniken und Behandlungsmethoden verwenden. Wenn Sie dies bereits versucht haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, damit dieser die Infektion oder Entzündung behandeln kann.

Die dritte Ursache von zeitweiligem Tinnitus, Aspirin oder andere Schmerzmittel in hohen Dosen, ist nicht so geläufig wie die beiden vorherigen; wenn Sie unmittelbar nach der ersten Einnahme von Schmerzmitteln feststellen, dass Ihre Ohren rauschen, kann dies der Auslöser Ihres Tinnitus sein. In diesem Fall sollten Sie das Schmerzmittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen um zu erfahren, ob ein physiologischer Grund dafür vorliegt, dass Sie Schmerzmittel nicht häufig oder in normalen Dosen einnehmen sollten.

Ein anderer geläufiger Grund für zeitweiligen Tinnitus ist Bluthochdruck. Wenn Sie mehr als 20 Pfund Übergewicht haben, sich salzhaltig oder fett ernähren oder an Bewegungsmangel leiden, ist Ihr Risiko für Bluthochdruck und demzufolge diese Art von Tinnitus erhöht. Wie bereits erwähnt ist diese Ursache von Tinnitus sehr gefährlich und sollte separat behandelt werden.

Wenn Sie glauben, dass Bluthochdruck die Ursache Ihres Tinnitus sein könnte (weil Sie Risikofaktoren aufweisen), sollten Sie Ihren Blutdruck so schnell wie möglich messen. Denken Sie daran, vor dem Messen keinen Kaffee zu trinken oder etwas stressiges zu tun. Dies könnte zu einem erhöhten Blutdruck führen.


Trotzdem kann von Bluthochdruck ausgelöster Tinnitus fast immer behandelt werden. Solange Sie bereit sind, Ihren Lebensstil entsprechend zu verändern, können Sie diese Art von Tinnitus höchstwahrscheinlich behandeln. Ich erkläre dies in den folgenden Kapiteln genauer.

Der fünfte Grund, eine Kopfverletzung, ist etwas, das entweder passiert ist oder nicht. Wenn Sie sich den Kopf gestoßen haben und seitdem ein Klingen hören, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da Sie Ihr Innenohr beschädigt haben könnten.

Der sechste mögliche Grund, eine Ansammlung von Ohrschmalz, ist eine häufige Ursache für Tinnitus. Zum Glück ist dies am einfachsten zu behandeln. In den folgenden Kapiteln werde ich genauer darauf eingehen, wie dies möglich ist (Hinweis: es gibt bessere und effektivere Möglichkeiten als Q-Tips).

Der siebte Grund, Anämie, ist etwas, von dem Sie bereits wissen sollten, ob Sie darunter leiden oder nicht. Wenn Sie eines oder alle der folgenden Symptome aufweisen (zusammengestellt vom McKinley Health Center), könnten Sie unter Anämie leiden: 1) Energiemangel oder Müdigkeit; 2) extreme Müdigkeit und Schlappheit; 3) Schwindel; 4) Kopfschmerzen; 5) brüchiges Haar; 6) Schmerzen im Bauchraum und 7) Atemlosigkeit beim Sport.

Wenn Sie glauben, dass Sie unter Anämie leiden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen um sich behandeln zu lassen. Anämie wird normalerweise durch Eisenmangel oder schlechte Eisenabsorption ausgelöst, so dass man seine Ernährung gegebenenfalls umstellen muss, um Anämie und damit auch Tinnitus zu behandeln.

Der achte Grund , bestimmte Arten von Antibiotika, ist sehr selten und wahrscheinlich nicht der Auslöser Ihres Tinnitus. Wenn Sie aber alle anderen Möglichkeiten in Betracht gezogen haben, sollten Sie auch dies mit Ihrem Arzt besprechen (besonders wenn Sie gerade Antibiotika einnehmen).

 

>>> Diagnose und Prävention

 

 

 

Natürlich Heilen  Kontakt  Privatsphäre  Disclaimer  Häufig gestellte Fragen  Bestellen

MEDIZIN / Rechtlicher Hinweis : Die hier angebotenen Informationen werden nicht von einem Arzt zur Verfügung gestellt und dienen einzig und allein zu Informationszwecken. Der Inhalt kann medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung nicht ersetzen. Wenden Sie sich mit Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand stets an einen Arzt oder eine andere medizinische Fachkraft. Zögern Sie medizinische Beratung nicht aufgrund von etwas heraus, das Sie gelesen haben. Die hier aufgestellten Behauptungen wurden nicht von der FDA bewertet und haben nicht die Absicht „zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder einer Krankheit vorzubeugen.